Energiewende Heilbronn Blog


Atomstaat BaW√ľ: Formalrecht siegt √ľber Verantwortung und Moral

erstellt am: 31.10.2014 • von: Franz • Kategorie(n): AKW-Stillegung und Abriss, Allgemein, Anti-Atom, KWO Obrigheim

Gruen angemalte AKWs Lager und Transporte sind sicherGestern urteilte der Verwaltungsgerichtshof in Mannheim, dass alle Bedenken gegen die Rechtm√§√üigkeit der vom baden-w√ľrttembergischen Umweltminister erteilten 2. Abrissgenehmigung f√ľr das AKW Obrigheim aus¬†formalrechtlicher Sicht unbedeutend sind.

Das ist ein¬†schwarzer Tag und bahnt die weitere massive Freisetzung von Radioaktivit√§t durch die Abriss- und „Freimess“-Handlungen.

Link: Presseerklärung des Gerichts

Link: Homepage der Initiative AtomErbe Obrigheim

Link: Homepage der AG AtomErbe Neckarwestheim

Peter Reinhardt von der „Heilbronner Stimme“ und dem „Mannheimer Morgen“ schrieb gestern und heute Artikel und Kommentare, die die Problematik und den Prozess v√∂llig verzerrt darstellen.

Hier ein klarstellendes Schreiben an ihn:

Sehr geehrter Herr Reinhardt,

seit langem beobachte ich in Ihren Texten einen sehr schiefen Blickwinkel immer dann, wenn es um Differenzen zwischen B√ľrgern einerseits und Beh√∂rden oder Unternehmen andererseits geht, egal ob das Thema S21, Atomkraft oder anderes ist. Beh√∂rden und Unternehmen haben bei Ihnen einen Vertrauensvorschuss, B√ľrger werden von Ihnen l√§cherlich gemacht.

Gerade jetzt wieder besonders krass in Ihren beiden Berichten und Kommentaren zum Obrigheim-Abriss-Prozess (Heilbronner Stimme und Mannheimer Morgen).

Beh√∂rden und Unternehmen haben durch Geld und Manpower viel mehr M√∂glichkeiten, B√ľrger machen alles in Ihrer Freizeit und auf eigene Kosten. Das ist schon eine schlechte Ausgangsposition. Dass Sie aber als Journalist auf die Blenderei des Umweltministeriums herein gefallen sind, ist schon sehr schade. Ich vermisse eine ernsthafte Auseinandersetzung mit dem Thema und k√∂nnte Ihnen in den Texten viele Fehler nachweisen. (mehr …)